Verein Symposion Lindabrunn
Laboratorien experimenteller
Kunst und Architektur
       
Die Nacht der Glühwürmchen
start-up der Symposionsprojekte 2012

Kunstinstallation bestehend aus Rasengittern, Kabelbinder, Solar-LED-Leuchten, Wiese, Leuchtkäfern

Soundinstallation: Werner Moebius
An lauen Sommerabenden rund um die Sommersonnenwende im Juni beginnen die Glühwürmchenweibchen, auf einem Grashalm oder an einer anderen gut sichtbaren Stelle sitzend, in der Dämmerung zu leuchten. Durch eine biochemische Reaktion (Biolumineszenz ) wird in den Leuchtorganen am Hinterleib Energie freigesetzt und zu 95% zu Licht umgewandelt.

Männliche Leuchtkäfer sind als fliegende Sternchen auf der Suche nach paarungsfähigen Weibchen. Die Glühwürmchen inszenieren ihren Hochzeitstanz - La danse nuptiale des Lucioles - ein natürliches Kunstwerk.

Dieses Spektakel kann in der NACHT DER GLÜHWÜRMCHEN als Schlusspunkt des Projektes IMMIGRATION am Symposion Lindabrunn bewundert werden.

IMMIGRATION, eine biotechnische Kunstimplantation mit Glühwürmchen wurde über die Projektschritte Enklave, Habitat, Tomatl, Cubiculus, Migration, Fire-Flies Factory und D-Luciferin seit 2007 am Symposion Lindabrunn entwickelt und umgesetzt. Im Juni 2012 wird als letzter Projektschritt der Tanz der Glühwürmchen als bioluminiszentes Kunst- & Naturspektakel stattfinden.

Künstler: Francesco Mariotti (CH), umraum artcollectiv (AT)
Projektentwicklung: F. Mariotti, K. Geldmacher (DE)