Verein Symposion Lindabrunn
Laboratorien experimenteller
Kunst und Architektur
       
Data Carrier SR 25
Das Projekt Data Carrier SR 25 setzt sich zusammen aus:
DMT - DataMessieTower
Landscapes X

Künstler:
Michael Aschauer und umraum art collectiv
Projektumsetzung am Symposion Lindabrunn
DMT - DataMessieTower :: umraum art collectiv
Projektteil 1

Binäre Codes sind Grundlage für maschinelle Verarbeitung von Messdaten

Beim Projekt DataMessieTower werden Messdaten unterschiedlichster Mess- und Datenermittlungsgeräte wie z. B. Wetterstationen, Video- und Web-Cams, u.v.m. unter ästhetisch künstlerischem Blickwinkel frei verschaltet und neu angeordnet. DataMessieTower ist ein work-in-progress Kunstprojekt. 2010 wurde vom umraum artcollective der Tower entwickelt und aufgebaut. Unter dem Motto ‚Data-Grabbing’ werden die im Überfluss erzeugten und gespeichert Daten gesammelt und für die künstlerische Weiterverarbeitung vorbereitet

LANDSCAPES X :: Michael ASCHAUER
Projektteil 2

Kern des Projektes Landscapes X ist das Abbild und die mediale Repräsentanz von Landschaften im öffentlichen Bewusstsein vor dem historischen Hintergrund der Vedute und des Genres Landschaftsmalerei

Ausgangspunkt des Experiments mit den bildgebenden Medien ist eine AXIS 233 Dome Webcam die einen permanenten Strom von Bildern in den öffentlichen virtuellen Netzraum senden
kann und dem Rezipienten eine gewisse Form von gestalterischer Interaktion gestattet.

Nach präzisen Vorgaben werden in regelmäßigen Zeitintervallen von genau programmierten Orten am Symposionsgelände Fotos aus dem live-stream genommen und auf einem Server gesammelt. Durch Dekonstruktion und Rekonstruktion der Bilder, entstehen pixelorientierte Scans der Landschaft in
Lindabrunn. Aus vielen Einzelbilder neu zusammengesetzt ergeben die Bildausschnitte Panoramen, die diese Orte über eine Zeitspanne hinweg darstellen. Diese Panoramen zeigen in Form von Collagen oder Kachelbildern neue Abbilder der Realität und entwickeln eine ästhetische Form der Landschaftsdarstellung mit Hilfe neuer technischer Geräte und Medien.
Das Projekt bewegt sich in den Spannungsfeldern privat - öffentlich, Überwachung - Voyeurismus, Interaktion und medialer Transformation.

Das Projekt wurde unterstützt vom
BMUKK, Abteilung V/7 und vom Land NÖ, Abteilung Kunst und Kultur
sponsored by kabelplus